Der FC Unterbiberg bietet mit seinen Fussballteams ein breites Angebot in allen Alterklassen.
 
Der FC Unterbiberg setzt sich zum Ziel, fussballerische leistungsgerecht zu fördern, aber auch im Breitensport ein attraktives Freizeitangebot zu bieten.
 
Dabei setzt sich der FC Unterbiberg die folgenden Grundsätze für seine Jugendarbeit:
  • Im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten stehen die Interesse der Kinder und Jugendlichen.
  • Durch die förderung sportlicher Talente, möchte der FC Unterbiberg auch sportlich weiter kommen.
  • Die sportliche Aktivität beim Fussball soll die persönliche und soziale Entwicklung der Jugendlichen fördern.
  • Im Sinne des Breitensportes gibt der FC Unterbiberg allen Fussballinteressierten die Möglichkeit zur sportlichen Aktivität.
  • Der FC Unterbiberg ist ein Verein, in dem die Trainer und die Verantwortlichen vertrauensvoll zusammenarbeiten.
  • Spass und Freude am Fussballsport sollen vermittelt werden.
  • Die Jugendmannschaften treten als Team auf, Mannschaftgeist und Zusammenarbeit sollen gefördert werden.
  • Im Mittelpunkt des sportlichen Entwicklung steht die Vermittlungs der sportlichen als auch der sozialen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Langfristige Entwicklung in Ausbildung ist der kurzfristigen Erzielung von sportlichen Erfolgen vorzuziehen.
Verantwortung der Trainer & Solidarität innerhalb des Vereins
  • Die Trainer sind zu jeder Zeit ein Vorbild für die Kinder, inbesondere hinsichtlich
    • Zuverlässigkeit
    • Pünktlichkeit
    • Vorbildlicher Auftritt
    • Pfleglicher Umgang mit dem Platz und dem Trainingsmaterial
    • Positive Kommuniktation, insbesondere positive Kritik in den Vordergrund stellen
    • Verzicht auf Alkohol und Nikotinkonsum auf dem Sportgelände
  • Die Trainer sind verantwortlich für die Regeln und die Disziplin in Ihrer Mannschaft.
  • Die Trainer zeigen den Jugendlichen die Möglichkeiten ihrer sportlichen Entwicklung im Verein auf. Bei Schwierigkeiten in einer Mannschaft versuchen die Trainer, Alternativen für die Jugendspieler innerhalb des eigenen Vereins aufzuzeigen.
  • Die Mannschaften des Vereins verhalten sich solidarisch. Das heisst inbesondere, dass die Trainer auch den Respekt vor anderen Mannschaften des Vereins vorleben. Der Tabellenerfolg darf nicht dominant und alleiniger Maßstab im Respekt zwischen den Teams werden.
  • Durch Ihr Engagement zeigen die Trainer den Jugendlichen, dass sich ehrenamtliches Engagement lohnt und stärken so die Bindung an den Verein.
  • Die Trainer geben ein gemeinsames Bild nach aussen ab. Gemeinsame Aktivitäten der Trainer fördern die Solidarität innerhalb des Vereins.
  • Der Teamgeist wird gefördert, indem die Trainer mindestens 1x, besser ab 2x pro Jahr ein Beisammensein ausserhalb des normalen Trainingsbetriebs organisieren. Üblicherweise ist dies ein Weihnachtsfest und ein Beisammensein am Saisonende.
Mitarbeit der Eltern
  • Das Engagement der Eltern stellt ein Vorbild für die Kinder hinsichtlich gesellschaftlichen Engagements dar.
  • Die Eltern unterstützen die Trainer und halten sich an die vorgegebenen Regeln.
  • Auch auf dem Platz sind die Eltern ein Vorbild in Fairness. Verbale Entgleisungen der Eltern sind von den Trainern anzusprechen.
  • Auch auf gegnerischen Platz zeigen die Eltern Respekt gegenüber dem gegnerischen Verein und inbesondere auch gegenüber den Schiedsrichtern.
Sportlicher Anspruch
  • Der FC Unterbiberg hat den Anspruch, in jedem Jahrgang oder Altersklasse mindestens eine starke Mannschaft zu stellen.
Soziale Verantwortung
  • Der FC Unterbiberg gibt auch Kindern aus finanziell schwierigen Verhältnissen die Möglichkeit zum Mitmachen. Sollten sie Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den Vorstand.
  • Der FC Unterbiberg gibt allen Kinder eine möglichkeit zur sportlichen Aktivität. Kein Spieler sollte aufgrund von mangelnder sportlicher Leistung abgewiesen werden. Spieler können nur bei wiederholter Nichteinhaltung von Regeln und Disziplinlosigkeit abgewiesen werden.
Trainings- und Spielbetrieb
  • Alle Mannschaften einer Altersklasse trainieren gleichzeitig. Die Mannschaften begreifen sich als Teil des FC Unterbiberg. Das heisst inbesondere, dass sich die Mannschaften gegenseitig aushelfen und unterstützen.
  • Der FC Unterbiberg trainiert im Sportpark Neubiberg, Zwergerweg 28, 82579 Neubiberg. Im Winter finden die Trainingeinheiten in der Halle statt.
  • Besonders im Kleinfeld werden die Mannschaften unter Berücksichtigung von Freundschaften der Kinder eingeteilt. So soll der Teamgeist von klein auf gefördert werden. Dabei sollten aber grosse Leistungsunterschiede innerhalb einer Mannschaft vermieden werden. Die Einteilung der Mannschaft wird von der Jugendleitung in Kooperation mit den Trainern durchgeführt.
  • Bei Wechseln zwischen Mannschaften sollten Spieler nicht verprellt werden.
  • Die Trainer führen Mannschaftslisten mit allen notwendigen Kontaktdaten der Spieler und Eltern. Whatsapp-Gruppen haben sich in der Kommunikation als hilfreich erwiesen.
  • Der Trainer sollte die Anwesendheit bei den Trainings und die Anzahl der Spieleinsätze protokollieren.
  • Die Trainer sind verantwortlich für das korrekte Eintragungen für ihr Team in spielplus, dem elektronischen Werkzeug des Bayerischen Fussballverbandes. Inbesondere werden die Spielerlisten mit Foto dort geführt. Die Fotos einzelner dürfen nur bei Vorliegen einer schriftlichen Einverständnis veröffentlicht werden.
  • Der FC Unterbiberg hat eine Gruppe von Torwarttrainer, die sich regelmässig treffen und gemeinsam weiterzukommen.
Schulungen und Weiterbildung
  • Der FC Unterbiberg unterstützt Trainer in Ihren Weiterbildung. Die Kosten für Trainerscheine von aktiven Trainern werden übernommen, vorherige Absprache mit dem Vorstand ist notwendig.
  • Darüber hinaus bemüht sich der FC Unterbiberg um weitere Schulungen und Kurse.
twitter share

Kontaktieren Sie uns

Online

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

© 2017 FC Unterbiberg
Back to Top